printlogo
http://www.ethz.ch
Willkommen auf der Homepage des IWF
 
print
  

Spitzenplätze für IWF-Studenten bei euspen Challenge 2014 - www.euspen.eu

Die Studenten Philip Blaser und Moritz Wiessner haben mit ihren 3er-Gruppen den 1. / bzw. 3. Platz bei der kürzlich bei der Dr. Johannes Heidenhain, Traunreut durchgeführten euspen Challenge 2014 errungen.

Das IWF freut sich mit und gratuliert ganz herzlich.

Die diesjährige Aufgabe bestand darin, einen „quiet laser pointer“ zu realisieren, der kein Zittern der Hand überträgt.

 

IMG_0581

Gratulanten und Team „Carl Friedrich Gauß“ Platz 1 (von links nach rechts):
Dr. Wolfgang Holzapfel (Leiter Entwicklung Grundlagen. Dr. Johannes Heidenhain GmbH),
Philip Blaser, Student am IWF; Wiktor Harmatys, Polen; Jonas Lephtolahti, Finnland;
Dr. Wolfgang Knapp, Leiter Messtechnik IWF, Präsident von euspen

 

Platz 2 belegte das Team „Ludwig Hertz“ mit Teilnehmern aus Tschechien, Italien und England.

IMG_0568

Gratulanten und Team „Max Planck“ Platz 3 (von links nach rechts):
Dr. Wolfgang Knapp, Leiter Messtechnik IWF, Präsident von euspen
Moritz Wiessner, Student am IWF; Yuzuka Isobe, Japan; Michal Jankowski, Polen
Prof. Hans Hansen, Vize-Präsident von euspen

 

Gruppe_20x15_V2

Die Teilnehmer der diesjährigen euspen challenge (30 Studenten aus 12 Ländern,
davon 27 aus Europa, 3 aus Übersee, die von den Partnerorganisationen in Asien (ASPEN),
in Japan (JSPE) und in den USA (ASPE) entsendet wurden) und die Betreuer der
Veranstaltung seitens der Dr. Johannes Heidenhain GmbH und seitens euspen

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2018 ETH Zürich | 7.8.2014
top