printlogo
http://www.ethz.ch
Willkommen auf der Homepage des IWF
 
print
  
Deutsch English

Forschung

Die Maschine Mori Seiki NMV5000 DCG wird momentan in folgenden Forschungsarbeiten eingesetzt:

Statische und dynamische Tests

In dieser Forschungsarbeit werden Testmethoden entwickelt und auf das 5-Achs Bearbeitungszentrum angewandt. Hierbei wird eine 3-dimensionale Kugelplatte eingesetzt, um den Fehler auf den drei Linearachsen zu ermitteln. Für die Vermessung des Fehlers in den rotatorischen Achsen wird der sogenannte R-Test eingesetzt.

kugelplatte
r_test

5-Achsen Prüfwerkstück

Bisherige zylindrische und konische Prüfwerkstücke weisen insbesondere bei einer 5-achsigen Bearbeitung diverse Nachteile auf. Basierend auf einem Vorschlag des IWFs wurde daher in der ISO/DIS 10791-7 ein Prüfwerkstück vorgestellt, mit dem nicht mehr die genaue Position und Orientierung spezifiziert werden muss.
Im Rahmen dieser Forschungsarbeit wurden daher solche Prüfwerkstücke an vier unterschiedlichen Stellen in einem 5-Ach-Bearbeitungszentrum gefräst und die Messergebnisse mit einer kinematischen Simulation verglichen. In beiden Fällen konnte nachgewiesen werden, dass die Genauigkeit des Prüfwerkstückes nicht nur von den geometrischen Eigenschaften der Werkzeugmaschine abhängt, sondern zudem auch von der Position und Orientierung des Prüfwerkstückes.

pruefstueck



Das Video zur Fertigung eines Prüfwerkstücks kann hier herunter geladen werden.

Thermische Untersuchungen

In den letzten Jahren wurde verstärkt ein Augenmerk auf die thermischen Eigenschaften einer Maschine  gerichtet. Es ist nunmehr nicht mehr nur der Anwender, der für stabile klimatische Bedingungen zu sorgen hat, sondern auch der Maschinenhersteller soll für eine geringere thermische Empfindlichkeit sorgen.
Um reproduzierbare Messungen zu gewährleisten, wurden Messvorschriften ausgearbeitet, mit denen die thermischen Auswirkungen auf die linearen und rotatorischen Achsen gemessen werden können. Insbesondere die rotatorischen Achsen , wie beispielsweise Drehtische oder Schwenkachsen wurden bisher kaum untersucht.
Die Forschungsarbeiten richten sich daher auf das Verhalten solcher rotatorischer Achsen und deren thermischer Drift unter verschiedenen Konfigurationen. Hierfür werden insbesondere Messungen an Schwenkachsen und Schwenk-Drehtischen durchgeführt, mit denen der grosse thermnische Einfluss dieser Komponenten nachgewiesen werden soll.

thermo1

Publikationen

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Website wird in älteren Versionen von Netscape ohne graphische Elemente dargestellt. Die Funktionalität der Website ist aber trotzdem gewährleistet. Wenn Sie diese Website regelmässig benutzen, empfehlen wir Ihnen, auf Ihrem Computer einen aktuellen Browser zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf
folgender Seite.

Important Note:
The content in this site is accessible to any browser or Internet device, however, some graphics will display correctly only in the newer versions of Netscape. To get the most out of our site we suggest you upgrade to a newer browser.
More information

© 2018 ETH Zürich | 31.7.2012
top